Skip to content Skip to footer

Heiligung und Befreiung

„sündige hinfort nicht mehr, damit dir nicht etwas Schlimmeres widerfährt!“ (Johannes 5,14)

Diese Worte spricht Jesus zu dem Geheilten vom Teich Bethesda („Haus der Gnade/Barmherzigkeit“). Und auch die Ehebrecherin, die Jesus vor ihrer Steinigung bewahrte, fordert der Herr auf, nicht mehr zu sündigen. Wenn nun diese Menschen noch vor Jesu Verherrlichung zu einem sündenfreien Leben aufgerufen werden, wer sind wir zu sagen, dass dies heutzutage nicht mehr erforderlich sei?

Ganz im Gegenteil: Wir, die wir den Heiligen Geist empfangen haben, sind umso mehr dazu berufen in absoluter Heiligung zu wandeln! Dies wird an mehreren Stellen deutlich – nachfolgend sind nur ein paar aufgelistet.

„Als gehorsame Kinder passt euch nicht den Begierden an, denen ihr früher in eurer Unwissenheit dientet, sondern wie der, welcher euch berufen hat, heilig ist, sollt auch ihr heilig sein in eurem ganzen Wandel. Denn es steht geschrieben: Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig!“ (1. Petrus 1,14-16)

„Weil wir nun diese Verheißungen haben, Geliebte, so wollen wir uns reinigen von aller Befleckung des Fleisches und des Geistes zur Vollendung der Heiligkeit in Gottesfurcht!“ (2. Korinther 7,1)

„Was wollen wir nun sagen? Sollen wir in der Sünde verharren, damit das Maß der Gnade voll werde? Das sei ferne! Wie sollten wir, die wir der Sünde gestorben sind, noch in ihr leben?“ (Römer 6,1-2)

Diese Verse sollten die Notwendigkeit der Heiligung eindeutig belegen. Nun bleibt nur noch die Frage, wie wir zu dieser Heiligung kommen, da neben Satan auch unser Fleisch beständig versucht, uns zurück in den sündigen Wandel zu ziehen? Auch hierfür hat Paulus die passende Antwort:

„Ich sage aber: Wandelt im Geist, so werdet ihr die Lust des Fleisches nicht vollbringen. Denn das Fleisch gelüstet gegen den Geist und der Geist gegen das Fleisch; und diese widerstreben einander, so dass ihr nicht das tut, was ihr wollt. Wenn ihr aber vom Geist geleitet werdet, so seid ihr nicht unter dem Gesetz.“ (Galater 5,16-18)

Der Geist Gottes ist es, der uns den Wandel in Heiligung ermöglicht. Somit erreichen wir diese nicht aus eigener Kraft, sondern aus der Kraft, die uns von Gott durch seinen Heiligen Geist gegeben ist!

Ein weiterer zentraler Schritt für einen Wandel in Heiligung ist die Befreiung von unreinen Geistern, die durch unseren vormals sündigen Wandel Zugang und Anrechte an unserem Leben erhalten haben. Diese können uns geistliche Ketten anlegen und uns damit immer wieder in schlechte Gedanken, Zweifel, Depressionen oder die eigentlich abgelegte Sünde zurückziehen. Durch das Austreiben dieser unreinen Geister, kann ein neugeborener Christ wie Lazarus nach seiner Erweckung von den Toten aus den Fesseln des Feindes befreit werden (vgl. Johannes 11,44). Dass die Austreibung von Geistern vorwiegend bei neugeborenen Christen geschieht ist dabei sehr wichtig, denn

„Wenn der unreine Geist von dem Menschen ausgefahren ist, so durchzieht er wasserlose Gegenden und sucht Ruhe. Und da er sie nicht findet, spricht er: Ich will zurückkehren in mein Haus, aus dem ich weggegangen bin. Und wenn er kommt, findet er es gesäubert und geschmückt. Dann geht er hin und nimmt sieben andere Geister mit sich, die bösartiger sind als er selbst, und sie ziehen ein und wohnen dort, und es wird der letzte Zustand dieses Menschen schlimmer als der erste.“ (Lukas 11,24-26)

Somit geraten Menschen, die Befreiung erleben, jedoch nicht den Heiligen Geist in sich haben, in einen schlimmeren Zustand als vor ihrer Befreiung – und das wollen wir möglichst vermeiden!

Nach einer Befreiung ist es dann wichtig, alle vormals offenen Türen für die Geister zuzuhalten und dies geht wiederum durch einen Wandel in Heiligung. Entsprechend gehen Heiligung und Befreiung Hand in Hand und ermöglichen uns Schritt für Schritt zu wahren Botschaftern und Repräsentanten Christi verwandelt zu werden. Das wiederum erlaubt uns, wie es auch in Galater 5 eindrücklich beschrieben ist, durch die Kraft des Heiligen Geistes in das Himmelreich und die Ewigkeit mit Gott einzutreten.

sei mächtig gesegnet

#TAB_TEAM

TABERNACLE CHURCH GERMANYGUTENBERGSTRASSE 39; 68161 MANNHEIM

Copyright © Tabernacle Church Germany 2021. Alle Rechte vorbehalten.